«Die Kirchen sind keine Spassverderber»

iStock
Es ist ein Überbleibsel aus früherer Zeit: Das Tanzverbot an den hohen christlichen Feiertagen. Doch dieses Verbot erregt die Gemüter und spaltet die Generationen. Warum sich die Kirchen für die Aufrechterhaltung dieses Verbots stark machen, ohne den Festfreudigen den Spass verderben zu wollen, erzählt Adrian Bolzern, Pfarrer für Schausteller, Markthändler und Zirkusleute.
Benjamin Hofstetter
veröffentlicht: 6. März 2016 12:39
aktualisiert: 6. März 2016 12:39
studio@radiofm1.ch