Warum Paare in den Ferien häufig streiten

Für viele Paare sind die Ferien eine Probe.
© iStock
Dieses Szenario ist den meisten bekannt: Kaum ist man in den Ferien aus dem Flieger gestiegen, beginnt der erste Streit: Wo essen wir? Strand oder Sightseeing? Party oder Wellness? Sei es mit dem Partner oder Kolleginnen, in den Ferien fliegen sehr schnell einmal die Fetzen. Wir sagen euch, wie sich der Streit am besten vermeiden lässt.

«Es ist tatsächlich so, dass es in den Ferien oft zu Streit kommt», sagt der St.Galler Paartherapeut Peter Haas. Dies habe unterschiedliche Gründe. Der wichtigste sei allerdings, dass man die ganze Zeit aufeinander hockt. «Gerade Paare sind sich ihre eigenen Abläufe gewohnt. Plötzlich ist man so nahe beieinander und verbringt so viel Zeit miteinander, das ist man sich nicht gewohnt und das setzt zu.»

Keiner ist bereit, sich anzupassen

Oft seien es Kleinigkeiten, die zu Streit führen. Beispielsweise, wann man Frühstücken geht oder ob man heute einen Shoppingtag einlegen oder die Stadt anschauen will. «Oft hat man ein volles Programm und beide Parteien wollen eigentlich das konträre des anderen. Keiner ist ausserdem bereit, sich anzupassen.»

Peter Haas sagt auch ganz klar: «Immer aufeinander zu hocken, das erträgt man nur, wenn man frisch verliebt ist, danach nicht mehr. Anschliessend muss man sich den nötigen Raum lassen.» Raum lassen - das wichtigste Stichwort, wenn man die Ferien stress- und streitfrei über die Bühne bringen will.

Zeit zum Streiten

«Alles beginnt eigentlich schon vor den Ferien: Am besten tauscht man sich davor miteinander aus, was, wem, wichtig ist. So kann man auch planen, welche Aktivitäten man gemeinsam durchführt und wann, wer, etwas alleine macht.»

Es sei sehr wichtig, dass jeder auch Dinge für sich alleine unternimmt. «Sonst gibt es immer jemanden der sich anpasst.» Dass Paare Ferien ganz ohne Streitigkeiten verbringen können, glaubt der Paarexperte nicht: «In diesem Fall passt sich die eine Person einfach an. Dies führt irgendwann dazu, dass die Situation eskaliert.»

Ausserdem habe Streiten in den Ferien gar nicht unbedingt nur negative Seiten: «Wann sonst hat man so viel Zeit dafür?», fragt Peter Haas zurecht und schmunzelt. Wer vor hat, nach den Ferien irgendwann zusammen zu ziehen, könne so auch heraus finden, ob dies überhaupt klappen könnte.

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 29. Juni 2017 05:50
aktualisiert: 29. Juni 2017 06:01