Ostschweiz
St. Gallen

St.Gallen soll Farbe bekennen – an erster «Pride»

St.Gallen soll Farbe bekennen – an erster «Pride»

Die Mitglieder des Vereins «St.Gallen Pride», der den Anlass organisiert.
© St.Gallen Pride
Am 12. August findet die erste Pride in St.Gallen statt. Unter dem Motto «Zeit, Farbe zu bekennen» lädt die LGBTIQ-Community ein, ein Zeichen für Akzeptanz und Gleichberechtigung in der Ostschweiz zu setzen.

«Die Pride soll der Community die Möglichkeit bieten, Forderungen zu stellen, sich zu vernetzen und zu feiern», schreibt der Verein «St.Gallen Pride», der den Anlass organisiert. Vergangenen Sommer wurde der Verein von jungen queeren Menschen aus der Ostschweiz gegründet.

Am 12. August findet der erste Pride-Umzug in St.Gallen statt. Dies unter dem Motto «Zeit, Farbe zu bekennen». «Die vielfältigen Lebensrealitäten von queeren Menschen werden in der Ostschweiz von der breiten Bevölkerung zu wenig wahrgenommen. Die negativen Erfahrungen durch Diskriminierung und Stigmatisierung haben weitreichende Folgen für viele queere Menschen in der Ostschweiz», heisst es weiter in der Medienmitteilung.

Jüngste Attacken zeigten, dass Menschen, die sich in der Öffentlichkeit als homosexuell, trans oder in Drag zu erkennen geben, noch immer bedroht sind.

Das Motto sei eine Aufforderungen an die Stadt St.Gallen und die Region, vorwärts zu machen, queere Menschen zu inkludieren und sie sichtbar zu machen, schreibt der Verein weiter.

Die Pride am 12. August beginnt mit einem Demonstrationsumzug. Anschliessend gibt es auf einer Bühne Reden, sowie ein kulturelles Programm.

(red.)

veröffentlicht: 17. Februar 2023 17:33
aktualisiert: 18. Februar 2023 15:32
studio@radiofm1.ch