Noch nicht ausverkauft: FC Rapperswil-Jona freut sich auf YB

Auf dem Grünfeld entsteht eine Zusatztribüne für 920 Fans.
© zVg
Am Mittwoch steht für den FC Rapperswil-Jona vermutlich das Saison-Highlight auf dem Plan: das Cup-Spiel gegen den Schweizer Meister YB. Die Vorfreude in der Rosenstadt ist gross, das Spiel aber noch nicht ausverkauft.

Der FC Rapperswil-Jona ist der letzte Ostschweizer Vertreter im diesjährigen Schweizer Fussball-Cup. Und die Rosenstädter haben im Achtelfinale wohl das schwierigste – aber auch das attraktivste – Los gezogen: Namentlich den Schweizer Meister YB aus Bern.

Stadion extra vergrössert

Das heimische Grünfeld wird für die Partie gegen eine der derzeit stärkste Schweizer Mannschaft extra «aufgepimpt». So wurde eine Zusatztribüne mit 920 gedeckten Sitzplätzen auf der Südseite aufgebaut. Mit den gewohnten 750 Plätzen auf der Haupttribüne, den je 650 Stehplätzen im ostseitigen Heimsektor und dem westseitigen Gästesektor werden beinahe 3000 Fussballfans die Partie verfolgen können.

Damit auch alle genug Platz haben, wird mit mobilen Zäunen der Stadionperimeter erweitert. Damit soll genug Raum für die Gäste, die Verpflegungsstände und die zusätzlichen WC-Anlagen geschaffen werden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Es hat noch Tickets

Ausverkauft ist das Rapperswiler Fussballfest aber noch nicht, wie Mediensprecher Rolf Lutz gegenüber FM1Today erklärt. «Momentan hat es noch ein paar hundert Tickets», sagt Lutz und fügt an: «Der Vorverkauf lief sehr gut. Dann kamen die Ferien, die den Boom etwas stoppten.»

Angst, dass die Partie am Mittwoch nicht ausverkauft sein wird, hat er nicht. «Da mach ich mir keine Sorgen. Wenn nicht alle Tickets im Vorverkauf weggehen, dann ganz bestimmt an der Abendkasse», ist sich der Mediensprecher sicher.

Wer also den letzten Ostschweizer Cup-Vertreter am Mittwoch lauthals unterstützen will, der hat jetzt noch die Chance, sich ein Ticket zu sichern.

veröffentlicht: 30. Oktober 2023 18:22
aktualisiert: 30. Oktober 2023 18:22
studio@radiofm1.ch