Angriff auf Taxifahrer in Buchs: Polizei schnappt Tatverdächtigen in Vorarlberg

Die Vorarlberger Polizei konnten den Tatverdächtigen verhaften.
© APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Ein 28-jähriger Mann attackierte vergangene Woche in Buchs einen Taxifahrer nach einem Streit, mutmasslich mit einem Messer. Mehrere Male stiess er dem Opfer in den Hals, der Taxifahrer konnte sich in Sicherheit bringen. Der Tatverdächtige wurde nun in Vorarlberg verhaftet.

Zum Vorfall kam es am Dienstag vor einer Woche in Buchs. Gegen 21 Uhr bestellte ein 28-Jähriger ein Taxi und liess sich via Liechtenstein nach Buchs chauffieren. In einem Industriegebiet kam es dort dann zum Streit zwischen den beiden Männern, die Gründe dafür sind noch nicht bekannt. Noch im Auto eskalierte die Situation, der 28-jährige Fahrgast attackierte den 46-jährigen Taxifahrer mehrfach – mutmasslich – mit einem Messer und stiess ihm dieses in den Hals.

Das Opfer konnte sich aus dem Fahrzeug retten, was den Angreifer veranlasste, mit dem Taxi zu fliehen. Seine Flucht beendete er in Vorarlberg, nachdem er in Buchs und Feldkirch Unfälle verursacht hatte. Die Polizei fahndete nach dem Mann und konnte das Taxi am darauffolgenden Tag in Feldkirch sicherstellen – vom mutmasslichen Täter fehlte allerdings jede Spur. Wie die Vorarlberger Polizei nun in einer Medienmitteilung schreibt, wurde der Mann dann am Donnerstag ausfindig gemacht und verhaftet. Seither ist er in Feldkirch inhaftiert.

Der angegriffene Taxifahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert werden. Weil es sich beim mutmasslichen Täter um einen Österreicher handelt, der Grossteil der ihm zur Last gelegten Vorfälle aber auf Schweizer Boden passierte, arbeiten die Behörden der beiden Länder in diesem Fall zusammen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

veröffentlicht: 14. November 2023 16:46
aktualisiert: 14. November 2023 17:05
studio@radiofm1.ch