17-Jähriger fällt zwischen Zug und Perron und wird mitgeschleift – schwer verletzt

Der 17-Jährige wurde vom Zug mitgeschleift.
© Tagblatt / Michel Canonica
Ein 17-Jähriger ist in Wil am frühen Sonntagmorgen zwischen einen Zug und das Perron gestürzt. Als der Zug sich in Bewegung setzte, wurde der junge Mann mitgeschleift und schwer verletzt.

Am Sonntag kurz nach 2 Uhr hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung erhalten, dass sich eine verletzte Person auf dem Gleis 1 beim Bahnhof Wil befindet. Wie sich herausstellte, war ein 17-jähriger Jugendlicher zwischen dem Perron und dem wartenden Zug heruntergefallen. Als sich der Zug in Bewegung setzte, wurde der 17-Jährige mitgeschleift und schwer verletzt. Dies teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Gemäss jetzigen Erkenntnissen war der 17-Jährige mit dem Zug nach Wil gefahren, dort ausgestiegen und ging danach zusammen mit zwei Kollegen dem Perron entlang. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte dabei der 17-Jährige zwischen Perron und Zug auf das Kiesbett. Kurz darauf setzte sich der Zug in Bewegung und schleifte den Jugendlichen mit. Er musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei St.Gallen ermittelt nun unter der Leitung der zuständigen Jugendanwaltschaft die genauen Umstände des Unfalls.

(red/Kapp SG)

veröffentlicht: 19. November 2023 11:48
aktualisiert: 19. November 2023 11:52
studio@radiofm1.ch