Zürcher «Ost Side Story» neun Mal für Musical Preis nominiert

Haushoher Favorit im Rennen um den Deutschen Musical Theater Preis: «Ostside Story» des Zürcher Hechtplatz Theaters (Handout).
© Handout
Das Musical «Ost Side Story» des Zürcher Hechtplatz Theaters hat neun Nominationen für den Deutschen Musical Preis, mehr als jeder andere Bewerber. Es kandidiert unter anderem in den Hauptsparten Bestes Musical, Bestes Buch, Beste Regie und Beste Darstellerin.

Am zweitmeisten Nominationen bekamen ex aequo «Gefährliche Liebschaften» aus München und «Lotte» aus Wetzlar mit je sieben Nennungen. Insgesamt werden Preise in 13 Sparten vergeben. In jeder Sparte sind drei oder vier Kandidaten aufgestellt - die Chancen für das Zürcher Team ist daher intakt.

Hoffnung machen dürfen sich neben den Produzenten Dominik Flaschka in den Sparten Bestes Buch und Beste Regie, Roman Riklin in den Sparten Bestes Buch und Beste Liedtexte und Fabienne Louves in der Darsteller-Kategorie.

Auch Nebendarsteller Peter Zgraggen, Choreograf Jonathan Huor, Bühnenbildner Simon Schmidmeister, der musikalische Leiter Hans Ueli Schlaepfer und natürlich die Produzenten Theater am Hechtplatz, Just4Fun und shake company dürfen hoffen, am 26. Oktober in Berlin einen Preis zu erhalten.

Die Jury besuchte gemäss Homepage der Deutschen Musical Akademie 20 Produktionen in Deutschland und je eine in der Schweiz und Österreich.

veröffentlicht: 25. August 2015 15:17
aktualisiert: 25. August 2015 15:17
studio@radiofm1.ch