Supertramp sagen wegen Krebserkrankung von Sänger Europatournee ab

Rick Davies von Supertramp ist an Knochenmarkkrebs erkrankt (Archiv)
© /EPA/OLIVER KRATO
Die britische Band Supertramp hat wegen einer schweren Erkrankung ihres Gründers und Sängers Rick Davies ihre bevorstehende Europatournee abgesagt. Davies leide unter Knochenmarkkrebs und habe eine «aggressive Behandlung» begonnen, teilte die Band mit.

Der 71-Jährige selbst erklärte, er habe sich sehr auf die Tournee gefreut. «Es tut mir leid, dass ich alle enttäuschen muss, welche die bevorstehende Tour unterstützt haben.» Er müsse sich nun aber auf seine Genesung konzentrieren.

Die Band bat um die Respektierung der Privatsphäre und teilte mit, dass sie keine weiteren Erklärungen abgeben werde. Davies, der auch Keyboard spielt, ist das einzige verbliebene Bandmitglied, das bei der Gründung von Supertramp 1969 dabei war. Ko-Gründer Roger Hodgson, dessen charakteristische Stimme den Sound der Band jahrelang prägte, verliess Supertramp 1983 und begann eine Solokarriere.

Die Band produzierte elf Studioalben, von denen «Breakfast in America» den grössten Erfolg hatte. Zu den bekanntesten Supertramp-Hits aus den 70er und 80er Jahren zählen «It's Raining Again», «Dreamer» und «The Logical Song».

Die Tournee, die am 3. November in Porto beginnen sollte, wäre für Supertramp die erste Europatour seit fünf Jahren gewesen. Sie hätte die Band am 11. November nach Genf und am 25. November nach Zürich führen sollen.

veröffentlicht: 5. August 2015 07:43
aktualisiert: 5. August 2015 07:43