Schock-Rocker Marilyn Manson in Zürich buchstäblich abgestürzt

Marilyn Manson - hier letztes Jahr auf dem Gampel - hat in Zürich offenbar zu tief ins Glas geschaut (Archiv).
© /KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Nach seinem Konzert in Zürich ist US-Schock-Rocker Marilyn Manson buchstäblich abgestürzt: Erst schlitzte er volltrunken Veloreifen auf, dann krallte er sich das Fahrrad einer Passantin, knallte aber beim Versuch, damit eine Runde zu drehen, aufs Pflaster.

Mansons Manager habe die Affäre mit einem Hunderternötli ins Lot gebracht, berichtete ein Augenzeuge dem «Blick». Die Zeitung vermutet die Grüne Fee als Auslöserin des Ausrasters: Manson liebt Absinth und hat sogar eine eigene Marke: Mansinthe werde in Kallnach BE hergestellt, berichtet «Blick».

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 13. November 2015 10:59
aktualisiert: 13. November 2015 11:39