Französischer Komponist Frank Gérald gestorben

Am Donnerstag ist der Komponist Frank Gérald gestorben. Sein Chanson «La poupée qui fait non» machte Michel Polnareff - hier im Bild - berühmt (Archiv)
© Keystone
Der französische Komponist und Texter Frank Gérald ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Gérald schrieb unter anderem für Juliette Gréco, Brigitte Bardot, Françoise Hardy, Gilbert Bécaud, France Gall, Petula Clark, Nana Mouskouri, Mireille Mathieu und Dalida.

Er starb am Donnerstag, wie die Verwertungsgesellschaft Sacem am Freitag in Paris mitteilte.

Frank Gérald, als Gérald Biesel 1928 in Paris geboren, machte sich vor allem in den 1960er Jahren einen Namen als Komponist und Autor. So wurde der Song «La poupée qui fait non», den er mit und für Michel Polnareff schrieb, nicht nur in Frankreich ein grosser Erfolg. The Birds machten daraus «Good Times».

http://tinyurl.com/g-rald-sda

veröffentlicht: 7. August 2015 14:14
aktualisiert: 7. August 2015 14:14