Buskers-Strassenmusikfestival in Bern zieht 75'000 Besucher an

«Louisa Lyne & di Yiddishe Kapelye» sorgen in der Berner Altstadt für Stimmung
© Keystone/PETER KLAUNZER
Die 12. Ausgabe des Strassenmusikfestivals Buskers hat vom Donnerstag bis am Samstagabend rund 75'000 Personen in die Berner Altstadt gelockt. Trotz des grossen Besucherandrangs waren die Organisatoren nicht ganz zufrieden.

Zu viele Besucherinnen und Besucher verstünden das System des offenen Festivalgeländes offenbar nicht oder seien nicht bereit, einen «minimalen freiwilligen Beitrag» zu bezahlen, teilte die Festivalleitung am Sonntag mit. Der «Bändeliverkauf» habe nicht ihren Erwartungen entsprochen.

Trotzdem zog das 40-köpfige Komitee eine insgesamt positive Bilanz: Die 300 Shows der 42 Gruppen mit 145 Künstlerinnen und Künstlern aus 18 Ländern hätten das Publikum begeistert. Und auch das Gewitter am Samstagabend habe der «einmaligen» Stimmung nicht geschadet.

Geboten wurden den Zuschauern neben Konzerten auch Theater, Streetperfomances, Tanz, Akrobatik und Comedy. Für das leibliche Wohl sorgten 55 Essstände. Die Künstlerinnen und Künstler erhalten keine fixe Gage, dafür aber das Hutgeld. Auch für sie sei die Rechnung nach eigenen Angaben aufgegangen, hiess es.

veröffentlicht: 9. August 2015 13:03
aktualisiert: 9. August 2015 13:03