«Der Papst liebt Schoggi und Mate-Tee»

Der Papst liebt das Essen und das Kochen.
© EPA/FILIPPO MONTEFORTE/ POOL
Kochen mit Papst Franziskus ist nun möglich. Natürlich ist es unrealistisch, je mit ihm gemeinsam Karotten zu schälen und beim Essen plaudern zu können. Doch mit dem Kochbuch «Kochen mit dem Papst» erfahren wir, was er gern hat und woher seine Leidenschaft für das Kochen kommt.

Der Autor, Roberto Alborgetthi weiss, was dem Papst schmeckt und teilt dies in seinem Kochbuch mit der gesamten Welt. Alborgetthi hat bereits mehrere Biographien über den Papst geschrieben. Im Kochbuch sind Geschichten über Papst Franziskus zu finden, die viel mit Essen zu tun haben. Doch auch die Lieblingsrezepte des Papstes sind darin zu finden.

Er ist Fan vom argentinischen Essen, besonders von gefülltem Tintenfisch. Seine Familie ist von Italien nach Argentinien ausgewandert. Ein Grund, weshalb Papst Franziskus gerne Fleisch isst. Doch natürlich liebt er auch die italienische Küche. So gibt es eine Art italienisches Fondue, in das man Gemüse tunkt. «Pasta hat er gerne», sagt Mario Galgano, Redaktor vom Onlineportal Vatican-News.

Er kennt das Lieblingsessen und natürlich auch das Lieblingsgetränk. Der Papst trinkt am liebsten Mate-Tee. So steht der argentinische Tee öfter auf dem Tisch, als ein Glas Wein.

Torte statt Bücher

Der Papst sei ausserdem Fan von süssen Speisen, auch von Schweizer Schokolade. Das wissen auch die Staatschefs aus aller Welt, die ihn besuchen. «Statt ein Buch, bringen sie ihm Schokolade oder eine Torte mit», sagt Galgano.

Doch Papst Franziskus isst nicht nur gerne, er kocht auch gern. Nachdem die jüngere Schwester des Papstes, Maria Elena, geboren wurde, war die Mutter halb gelähmt. Weil sie nicht mehr kochen konnte, hat sie es ihrem Sohn beigebracht.

Fast jeden Abend am Herd

Auch als er Kardinal in Buenos Aires war, hat er noch gerne selbst gekocht. Inzwischen hat er nicht mehr viel Zeit zum Kochen, steht aber doch fast jeden Abend selbst am Herd. Das was aus der Mensa übrig bleibt, wärmt er abends auf und geniesst es, sagt Galgano.

Allgemein sei dem Papst der Kampf gegen die Verschwendung von Essen sehr wichtig. Papst Franziskus isst stets mit seinen Kardinälen gemeinsam an einem Tisch.

Für die FM1-Sendung «Gott und d'Wält» haben FM1-Pfarrerin Charlotte Künd und FM1-Moderator Dario Cantieni mit Mario Galgano über «Kochen mit dem Papst» gesprochen. Die Sendung kann man hier nachhören:

«GuW 441 Kochen mit dem Papst Teil 1».
17. Juli 2019 - 09:15

«GuW 441 Kochen mit dem Papst Teil 1».

Play
«GuW 441 Kochen mit dem Papst Teil 2».
17. Juli 2019 - 09:15

«GuW 441 Kochen mit dem Papst Teil 2».

Play
Stefanie Rohner
veröffentlicht: 6. Mai 2018 09:09
aktualisiert: 6. Mai 2018 09:15