Loco Escrito: «Trennung hat mich sehr stark getroffen»

Mit neuer Frisur, neuem Song und neuem Instagram-Auftritt meldet sich Loco Escrito nach einer Pause zurück. Am Freitag veröffentlicht der Latin-Sänger einen neuen Song, in dem er den Liebeskummer seiner letzten Trennung verarbeitet.

Erst im Februar machte der Zürcher Latin-Star Loco Escrito (30) publik, dass es eine Frau an seiner Seite gebe. Seit Mai ist er wieder single. Die schwere Trennung hat er in seinem neuesten Song «Triste» verarbeitet.

«Wenn alles vorbei ist, weiss man zuerst gar nicht, wie weiter», sagt Loco Escrito im Interview mit Radio FM1. Seine letzte Trennung habe ihn sehr stark getroffen. «Am Morgen stehst du auf und alles fühlt sich schwer an.» Er selbst gibt sich die Hauptschuld an der Trennung. Nach Beenden der Beziehung dachte sich der Sänger: «Ich habe es versaut, ich habe mich zu wenig dafür entschieden.»

«Meine ganzen Emotionen sind da drin»

Doch auch Loco Escrito weiss: «Irgendwann geht der Schmerz vorbei. Man muss der Zeit Zeit geben.» Die Zeit hat der Zürcher in sich investiert. Während einer Pause färbte er sich die Haare weiss-grau, löschte sein Instagram, machte viel Sport und arbeitete am neuen Song. ‹Triste› sei nun einer der grössten Songs geworden, den er je geschrieben habe. «Meine ganzen Emotionen sind da drin.»

Mittlerweile geht es Loco Escrito besser, die Trennung habe er verarbeitet. Ob er sich auf Tinder nach einer neuen Freundin umsieht? «Als öffentliche Person ist das schwierig. Ich habe allgemein Schwierigkeiten, jemanden kennenzulernen.» Instagram-Anfragen habe er genügende, doch die Chance, auf diesem Weg ein Date zu bekommen, sei klein. Generell ist der Musiker viel beschäftigt und hat kaum Zeit fürs Daten.

Weitere Songs auf Lager

Nach dem Song-Release warten noch weitere Songs auf ihre Veröffentlichung. «Ich habe ein ganzes Album bereit.» Zudem ist der Musiker an den MTV Europe Music Awards als Best Swiss Act nominiert.

(fän/gbo)