Weniger Haltestellen, mehr Verbindungen: Das ändert sich bei den St.Galler Bussen

Der Fahrplanwechsel führt auf dem St.Galler Busnetz zu Änderungen.
© PD
Am Sonntag wird der Fahrplan umgestellt. Auch bei den St.Galler Bussen stehen Änderungen auf dem Programm. FM1Today hat für dich die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

Am kommenden Sonntag wird der Fahrplan schweizweit umgestellt. Auch für die St.Galler Busbetriebe hat das Amt für öffentlichen Verkehr einige Anpassungen angeordnet. Neben Fahrzeitenverschiebungen erfolgen auch einige Fahrplanausdünnungen, Linienverlängerungen und ein Angebotsausbau in den Abendstunden und an den Wochenenden, wie es in einer Mitteilung der Verkehrsbetriebe St.Gallen heisst.

Linie 10 und 11 fahren nun auch am Wochenende

So wird auf den Linien 10 und 11 ein neues Angebot lanciert. Neu verkehren beide Linien auch am Sonntag im Halbstundentakt. An Samstagen wird der 30-Minuten-Takt auf den Abend ausgedehnt.

Zudem werden die Routen der beiden Linien verändert. Die Haltestellen «Winkelriedstrasse», «Tigerberg» und «Telltreppe» werden von der Linie 10 nicht mehr angefahren und die Route zwischen den Haltestellen «Blumenberg» und «Nussbaumstrasse» erfolgt wie früher direkt via Zwinglistrasse. Die Linie 11 verkehrt zwischen «Kantonsschule» und «Spitalstrasse» auf einer neuen Route über die Haltestelle «Singenberg» und die neu gestaltete Frohbergstrasse. Aus diesem Grund wird die Haltestelle «Athletik Zentrum» nicht mehr bedient werden.

Linien werden zusammengelegt

Neu werden auch die Linien 1 und 2 sowie 3 und 4 miteinander verknüpft. Im Fall von 1 und 2 bedeutet dies, dass die Fahrzeuge ab Wolfganghof neu als Linie 1 nach Stephanshorn und jene ab Winkeln als Linie 2 nach Guggeien verkehren. Ab Stephanshorn fährt die Linie 1 wie bisher nach Winkeln und ab Guggeien die Linie 2 nach Wolfganghof.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Im Falle der Linien 3 und 4 bedeutet dies, dass die Linie 3 von Abtwil St.Josefen nach Heiligkreuz neu von Montag bis Freitag zwischen 5 und 20.30 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 18.30 Uhr bis «Wittenbach Bahnhof» verlängert wird. Durch die Verknüpfung der Linien 3 und 4 wird jedes Fahrzeug abwechselnd beide Linien bedienen.

Haltestellen werden aufgelöst

Dem Fahrplanwechsel fallen auch Haltestellen zum Opfer. So werden auf den Linien 3 und 4 die Haltestellen «Wittenbach Bächi» in beiden Richtungen und «Abtwil Dorf» Richtung St.Josefen ersatzlos aufgehoben. Die Haltestelle «Langgass» wird stadteinwärts von der Linie 6 nicht mehr angefahren, dafür neu die Haltestelle «Rosenheimstrasse» auch stadteinwärts.

Zudem erhalten einige Stopps neue Namen. So wird aus der «Biderstrasse» an der Linie 1 neu die Haltestelle «St.Gallen Winkeln Bahnhof Nord» und «St.Gallen Winkeln Bahnhof» heisst neu «St.Gallen Winkeln Bahnhof Süd». Auch die Haltestelle «St.Fiden Bahnhof» wird in «St.Fiden Bahnhof Ost» umbenannt. Die Linie 11 wird die Haltestelle «St.Fiden Bahnhof Süd» anfahren, die bisher als «Lindentalstrasse» bezeichnet war.

«Minütele» für mehr Pünktlichkeit

Weiter heisst es in der Mitteilung, dass bei verschiedenen Linien die Fahrzeiten im Minutenbereich angepasst werden. Damit soll für mehr Pünktlichkeit gesorgt werden. Es wird aber festgehalten, dass die Fahrplanzeiten als Richtzeiten und nicht als verbindlich betrachtet werden müssen. Verschiedene Gründe können dazu führen, dass der Fahrplan nicht eingehalten werden kann. Insbesondere während den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend, können hohes Verkehrsaufkommen, reger Fahrgastwechsel wie auch Baustellen und ausserordentliche Situationen zu Verspätungen führen.

veröffentlicht: 6. Dezember 2023 05:40
aktualisiert: 6. Dezember 2023 05:40
studio@radiofm1.ch