VAT führt für 650 Mitarbeitende Kurzarbeit ein

Von der Kurzarbeit sind rund 650 Mitarbeitende betroffen.
© Keystone
Die VAT Gruppe hat an ihren beiden Standorten in Haag für rund 650 Mitarbeitende Kurzarbeit eingeführt. Damit sollen Kündigungen vermieden werden.

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen hat der VAT Gruppe für den Standort Haag für drei Monate bis Ende August Kurzarbeit bewilligt. Bei Bedarf kann sie auch verlängert werden. Betroffen sind rund 650 Mitarbeitende.

«Das Kurzarbeitsprogramm ermöglicht es der VAT, fachlich gut ausgebildete Mitarbeitende zu halten», heisst es beim Unternehmen. Die VAT Gruppe erwartet für 2024 «eine Belebung der Nachfrage» und könne dank der Kurzarbeit dann rasch reagieren.

Weiter heisst es: «Damit wollen wir die Arbeitsplätze sichern, nachdem die Aufträge für Halbleiter in den letzten Quartalen stark zurückgegangen sind.» Das Unternehmen hofft, dass durch den Übergang zu erneuerbaren Energien die Nachfrage nach Halbleitern ansteigt.

Am Standort in Haag werde deshalb auch weiter investiert. Unter anderem in ein Innovationszentrum, das voraussichtlich Anfang 2025 in Betrieb genommen wird.

In den Produktionswerken in Haag hat die Firma bereits 2018 und 2019 auf Kurzarbeit gesetzt.

(red.)

veröffentlicht: 15. Juni 2023 06:51
aktualisiert: 15. Juni 2023 06:53
studio@radiofm1.ch