Hockey-Fans greifen Polizisten an

Beim Einsatz wurde niemand verletzt.
© Kapo SG/Symbolbild
Nach dem Eishockeyspiel der Rapperswil-Jona Lakers gegen den HC Fribourg-Gottéron kam es zu Ausschreitungen. Anhänger der Lakers haben dabei Gegenstände gegen Polizisten und Leute vom Sicherheitsdienst geworfen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach dem Spiel der Lakers gegen Fribourg kam es zwischen den beiden Fanlagern zu gegenseitigen Provokationen. Danach verliessen die Anhänger der beiden Mannschaften das Stadion über separate Ausgänge.

«Die Gästefans bestiegen die beiden Reisecars, mit welchen sie angereist waren. Unmittelbar darauf versammelte sich auf der Heimseite eine grössere Gruppierung von Fans der Lakers», teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Die Polizei begleitete zum Schutz die beiden Cars, währenddessen rannten die teilweise vermummten Lakers-Anhänger über die Oberseestrasse bis zur Rietstrasse.

Um eine Konfrontation zwischen den Gruppierungen zu verhindern, forderte die Polizei Verstärkung an. Rund 40 vermummte Anhänger der Lakers griffen die Cars und die Polizisten an, einige Gottéron-Fans stiegen wieder aus dem Car und warfen Flaschen in Richtung der Vermummten.

Die Anhänger der Lakers warfen darauf Steine und andere Gegenstände gegen die Polizisten, den Sicherheitsdienst und die Fahrzeuge der Kantonspolizei. «Ein Zusammentreffen der beiden Gruppierungen konnte dank der Unterstützung des Sicherheitsdienstes und unter massivem Einsatz von Pfefferspray verhindert werden.»

Beim mehrstündigen Einsatz wurde niemand verletzt, die Polizei prüft nun strafrechtliche Massnahmen und sucht deshalb Zeugen.

(Kapo SG/red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 3. Dezember 2023 10:15
aktualisiert: 3. Dezember 2023 10:15
studio@radiofm1.ch