«Es ist ein Meilenstein» – im Casino St.Gallen knallen die Korken

Am Mittwoch hat der Bundesrat bekannt gegeben, welche Casinos in der Schweiz für die Periode von 2025 bis 2044 eine Lizenz erhalten. In St.Gallen erhält erneut das Casino St.Gallen den Zuschlag. Die Freude ist grenzenlos.

«Ich bin gerade den Gästen am Prosecco ausschenken und informiere sie über die Zusage», sagt Richard Frehner, Direktor des Casinos St.Gallen, als FM1Today ihn am Mittwoch für ein Statement anfragt. Die Freude über die erneute Konzession für sein Casino spürt man sogar durchs Telefon.

Auf Jubiläum folgt Zukunftsentscheid

Es sind bewegende Tage für Frehner. Am Dienstag feierte er noch das 20-Jahre-Jubiläum der Spielbank im Raddison-Blu-Hotel. «Wir wussten da noch nicht, ob wir den Zuschlag für die nächsten 20 Jahre erhalten», sagt Frehner. Der Casinodirektor erzählt, dass er am Mittwochnachmittag gespannt die Medienkonferenz mitverfolgt habe und mit Freude zur Kenntnis nahm, dass der Zuschlag erneut an das Casino St.Gallen geht. «Wir haben unglaublich viel Freude, das ist ein Meilenstein für uns», schwärmt der Direktor. Nun habe man endlich Planungssicherheit.

Zweifel daran, dass die Konzession nicht mehr an an das Casino St.Gallen geht, hatte Frehner nicht – oder fast nicht. «Je länger es ging, desto grösser wurden die Zweifel», schildert Frehner die Situation. Man sei vom eingereichten Gesuch zwar überzeugt gewesen, aber eine 100-prozentige Sicherheit gab es nicht.

Casino wird sich wandeln

Laut Frehner könne man mit der Konzession im Sack endlich wieder aus dem Vollen schöpfen. Denn im letzten Jahr – da nicht sicher war, wie es weitergeht – wurde auf die Bremse getreten. Nun könne man wieder Visionen haben und in den Standort investieren. Und dies nicht zu knapp.

Gemäss Frehner sollen rund acht Millionen Franken in den nächsten Jahren investiert werden. «Wir wollen unser Spielangebot weiterhin erneuern und erweitern. Auch bei der Floor-Gestaltung und beim Unterhaltungsangebot wollen wir nochmals über die Bücher», sagt der Casino-Direktor. Man werde nun die Trends analysieren und dann entsprechende Angebote ausarbeiten. Was konkret zu erwarten sein wird, will Frehner noch nicht verraten.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Konkurrenz ausgestochen

Dass das Casino St.Gallen den Zuschlag erhält, war aber keine Selbstverständlichkeit. Denn es gab einen zweiten Bewerber um die Konzession. Die Zürcher Firma Ace Swiss, welche bereits am Casino in Bad Ragaz beteiligt ist, wollte auch im Raum St.Gallen eine Spielbank eröffnen. Platz finden sollte der neue Zockertempel in der Shopping Arena.

Die Shopping Arena äussert sich dazu nicht, sondern verweist auf Ace Swiss. Bisher war niemand von Ace Swiss für eine Stellungnahme erreichbar.

veröffentlicht: 30. November 2023 06:06
aktualisiert: 30. November 2023 18:35
studio@radiofm1.ch