Es gibt wieder ein «Schlammgallen»

Für viele Ostschweizer beginnen am Donnerstag mit dem OpenAir St.Gallen die schönsten Tage im Jahr. Stimmungstechnisch steht dem Festivalfeeling auch diesmal nichts im Weg - wettertechnisch wird das Ganze eher eine durchwachsene Sache.

«Es herrscht wieder einmal typisches OpenAir-St.Gallen-Wetter», sagt Klaus Marquardt von MeteoNews. Sprich: Vom 29. Juni bis zum 2. Juli wird das Wetter in der Ostschweiz wechselhaft. Von sommerlichen Temperaturen, wie wir sie während der letzten Tage geniessen konnten, fehlt jede Spur.

Temperaturen unter 20 Grad

Wie Marquardt erklärt, erwartet uns am Donnerstag eine Kaltfront. «Es ist Regen angesagt. Die Temperaturen liegen deutlich unter 20 Grad», muss der Meteorologe die Festivalbesucher enttäuschen. Wie für das OASG bekannt, «geht die Wiese im Sittertobel wahrscheinlich in eine matschige Richtung».

Gummistiefel statt Flip-Flops

Etwas schöner wird es von Freitag bis Sonntag. Dann regnet es nicht ununterbrochen, die Temperaturen bewegen sich um die 20-Grad-Marke. «Aber auch diese Tage gehen nicht trocken über die Bühne.» Ab und zu müsse wohl oder übel die Pelerine ausgepackt werden; Gummistiefel oder Bergschuhe seien keine schlechte Wahl. «Auf keinen Fall würde ich Flip-Flops tragen», rät Marquardt.

Ab und zu ein «Zückerli»

Einen Lichtblick gibt es: Die Sonnencrème müssen wir dieses Jahr nicht daheim lassen. «Von Freitag bis Sonntag kommt zwischen den Schauern immer mal wieder die Sonne raus», sagt der Wetterexperte. Der Freitag und der Sonntag seien wohl die freundlichsten Tage - auch wenn es nicht strahlend schön werde.

Nicht nur in St.Gallen, auch in der übrigen Schweiz ist das Wetter am kommenden Wochenende durchwachsen. «Erst ab Donnerstag in der Folgewoche erwartet uns wieder der Hochsommer.»

Laurien Gschwend
veröffentlicht: 26. Juni 2017 05:44
aktualisiert: 26. Juni 2017 08:02