Die Geschichte des Nuggis

Die Geschichte des Nuggis

Vor siebzig Jahren - im August 1949 - wurde der Schnuller, wie wir ihn heute kennen, in Deutschland patentiert. Die Sache an sich ist aber tausende Jahre alt. Wenn man sich die Vorläufer heute vor Augen führt, könnte es einem mithin glatt den Nuggi aus dem Mund hauen.
Babys erkennen schon im Mutterleib erste Sprachlaute

Babys erkennen schon im Mutterleib erste Sprachlaute

Reifgeborene Babys können schon am Tag nach der Geburt Sprachlaute von nichtsprachlichen Lauten unterscheiden. Die Fähigkeit erwerben sie im letzten Schwangerschaftsdrittel. Frühchen, denen die letzten Wochen im Mutterleib fehlen, benötigen eine spezielle Akustik.
30 traditionelle Grabtafeln an Kenia zurückgegeben

30 traditionelle Grabtafeln an Kenia zurückgegeben

30 Artefakte, die vermutlich aus Kenia gestohlen worden waren, sind von einem Museum in den USA zurückgegeben worden. Die hölzernen Grabtafeln wurden am Montag bei einer feierlichen Zeremonie in Mombasa der Gemeinde der Mijikenda überreicht.
Riesiger Dinosaurierknochen in Frankreich gefunden

Riesiger Dinosaurierknochen in Frankreich gefunden

Wissenschaftler haben in Frankreich einen riesigen Dinosaurierknochen ausgegraben. Der rund 140 Millionen Jahre alte Schenkelknochen eines Sauropoden wurde bei Angeac-Charente nahe Bordeaux gefunden, wie am Montag bekannt wurde.
Weltraumteleskop CHEOPS meistert letzte Prüfung vor dem Start

Weltraumteleskop CHEOPS meistert letzte Prüfung vor dem Start

Das Weltraumteleskop CHEOPS hat die letzte Prüfung vor seinem Weg ins All bestanden. Der Start der Mission ist für das vierte Quartal 2019 geplant. Dann wird CHEOPS die Suche nach potenziell lebensfreundlichen Planeten unterstützen.
Hochbetrieb auf der Raumstation ISS

Hochbetrieb auf der Raumstation ISS

Mit Verpflegungsnachschub für die Astronauten und Materialien für rund 250 wissenschaftliche Experimente an Bord ist ein «Dragon»-Raumfrachter an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Insgesamt sind derzeit fünf Raumschiffe an der ISS angeschlossen.
Bambusbecher sind gesundheitsschädlich

Bambusbecher sind gesundheitsschädlich

Sie beinhalten das schwarze Gold und sollten umweltschonend sein: Bambusbecher. Eine Analyse der Stiftung Warentest zeigt jetzt aber, dass die Becher für unsere Gesundheit alles andere als gut sind.
Tote Grindwale gehörten selber Herde an

Tote Grindwale gehörten selber Herde an

Bei den 50 auf Island verendeten Grindwalen handelt es sich Wissenschaftlern zufolge vermutlich um eine gesamte Walherde. 25 Männchen und 25 Weibchen waren unter den gestrandeten Tieren, darunter mehrere Kälber.
Kohleverbrauch weltweit unvermindert

Kohleverbrauch weltweit unvermindert

Kohle gilt als klimaschädlichster Energieträger. Doch weltweit wird Kohle noch über Jahrzehnte eine überragende Rolle für die Energieversorgung einnehmen.
Kantonsparlamente diskutieren Islam am häufigsten

Kantonsparlamente diskutieren Islam am häufigsten

Mehr als die Hälfte der parlamentarischen Vorstösse zum Thema Religion betreffen in den Schweizer Kantonen den Islam. Christliche Konfessionen beschäftigen die Parlamente deutlich seltener.
Forscher beobachten «beispiellose» Waldbrände in der Arktis

Forscher beobachten «beispiellose» Waldbrände in der Arktis

Die Erderwärmung hat laut Forschern immer drastischere Folgen auch im Hohen Norden: Die Zahl der Brände in hohen nördlichen Breiten ist so gross wie nie. Riesige Waldflächen sind in Gefahr, die Luftverschmutzung erreicht nicht gekannte Rekordwerte.
Hip-Hop-Musik macht Käse fruchtiger

Hip-Hop-Musik macht Käse fruchtiger

Kann Käse hören? Und Vorlieben für Klassik oder Rap haben? So abwegig das klingt, in Burgdorf wurden bei einem Projekt erstaunliche Ergebnisse erzielt.
Showdown am Schwarzen Loch: Einstein besteht weiteren Test

Showdown am Schwarzen Loch: Einstein besteht weiteren Test

Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie hat den nach Forscherangaben bislang umfassendsten Härtetest bestanden: Selbst unter den extremen Bedingungen im Umfeld eines supermassereichen Schwarzen Lochs behält die Theorie ihre volle Gültigkeit.
Krallenaffen helfen bei Wiederaufforstung von Regenwald

Krallenaffen helfen bei Wiederaufforstung von Regenwald

Bestimmte Arten von Krallenaffen tragen durch die Verbreitung von Pflanzensamen zur Wiederaufforstung zerstörter Regenwaldflächen bei. Das konnten Forscher des Leibniz-Instituts für Primatenforschung in Göttingen in einer Langzeitstudie in Peru nachweisen.
Basler Münster hat endlich neues Standardwerk

Basler Münster hat endlich neues Standardwerk

Jahrzehntelang hat die Fachwelt und die interessierte Öffentlichkeit wegen Fachstreitigkeiten und wissenschaftlichen Fehlschlägen auf ein Standardwerk zum Basler Münster warten müssen. Zum 1000-Jahr-Jubiläum des Kirchenbaus wird diese Lücke nun geschlossen.
Disziplin kann unglücklich machen

Disziplin kann unglücklich machen

Wie wirkt sich strenge Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung auf Menschen und ihr Befinden aus? Macht es sie glücklicher? Forscher aus der Schweiz, Deutschland und Österreich kommen zum Schluss: Nein. Jedenfalls nicht jeden.
Grabmäler aus der Jungsteinzeit in Sitten entdeckt

Grabmäler aus der Jungsteinzeit in Sitten entdeckt

In Sitten haben Archäologen eine Reihe von sechs behauenen Stelen entdeckt. Die Entdeckung sei von zentraler Bedeutung für das Verständnis der gesellschaftlichen Rituale im Endneolithikum (um 2500 v. Chr.) in Zentraleuropa.
Überfordertes Gehirn kann laut Analyse Ursache von Unfällen sein

Überfordertes Gehirn kann laut Analyse Ursache von Unfällen sein

Fehler von Fahrerinnen und Fahrern sind Ursache der allermeisten Verkehrsunfälle. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) führt dieses menschliche Versagen in einer Analyse auf die ungenügende Verarbeitung von Informationen im Gehirn zurück.
«Fliegender Mann» scheitert mit Überquerung des Ärmelkanals

«Fliegender Mann» scheitert mit Überquerung des Ärmelkanals

Der Franzose Franky Zapata ist mit seinem Rekordversuch zur Überquerung des Ärmelkanals gescheitert. Der «fliegende Mann» stürzte am Donnerstag kurz nach seinem Start im nordfranzösischen Sangatte mit seinem Flyboard Air ins Wasser, wie sein Team mitteilte.
Später Winterschnee könnte Gletschern zugute kommen

Später Winterschnee könnte Gletschern zugute kommen

Es gab zwar in den vergangenen beiden Wintern viel Schnee, aber die Sommerhitze im vergangenen Jahr hat den Schweizer Gletschern trotzdem zugesetzt. In diesem Jahr sieht es bislang viel besser aus.
Viele früheren Klimaveränderungen geschahen nur regional

Viele früheren Klimaveränderungen geschahen nur regional

Berner Wissenschaftler haben einem der gängigsten Argumente gegen den menschengemachten Klimawandel den Wind aus den Segeln genommen. Der aktuelle Temperaturanstieg unterscheidet sich wesentlich von denen in früheren Epochen: Er ist nicht regional begrenzt.
Schimpansen haben ähnliches Arbeitsgedächtnis wie Menschen

Schimpansen haben ähnliches Arbeitsgedächtnis wie Menschen

Schimpansen verfügen offenbar über ein ähnliches Arbeitsgedächtnis wie Menschen. Sie merken sich mindestens vier vorhergehende Handlungen und passen ihr Tun dementsprechend an. Das entspricht in etwa den Fähigkeiten siebenjähriger Kinder.
Vögel passen sich zu langsam an

Vögel passen sich zu langsam an

Vögel können sich zwar mit verschiedenen Strategien dem Klimawandel anpassen. Allerdings halten sie mit dessen Tempo kaum mit, so dass auch anpassungsfähige Arten wie Kohlmeise, Rauchschwalbe und Elster langfristig bedroht sind.
Unaids: Rückgang neuer HIV-Infektionen bei Kindern stockt

Unaids: Rückgang neuer HIV-Infektionen bei Kindern stockt

Etwa 160'000 Kinder und Jugendliche haben sich im vergangenen Jahr weltweit mit dem Aidserreger HIV angesteckt. Gerechnet hatte die Uno mit 40'000, doch das Ziel wurde weit verfehlt- Ein grosser Teil der Infektionen geschah im Mutterleib oder während des Stillens.
Von Mäusen und Menschen: Quarantäne nach Mondlandung

Von Mäusen und Menschen: Quarantäne nach Mondlandung

Nach ihrer Rückkehr zur Erde wurden die drei ersten Apollo-Astronauten aus Angst vor möglichen Krankheitserregern vom Mond erst einmal unter Quarantäne gesetzt - zusammen mit weissen Mäusen.