Logo-Klau: YB schaltet Anwalt ein

Das Logo der Berner Young Boys im Rap-Video von Gillie Da Kid.
© Screenshot: YouTube
Der amerikanische Rapper Gillie Da Kid benutzt in seinem neusten YouTube-Video das Logo der Berner Young Boys. Und zwar nicht etwa eine Nachbildung, sondern das exakt gleiche, gelbe Vereinslogo. Zufall oder steckt mehr dahinter?

«Let me mobbing through the city with my young bull», beginnt der neuste Song von Gillie Da Kid feat. Kur, Quilly & Lihtz auf YouTube. Es folgen weitere ziemlich aggressive Texte und immer wieder der Begriff «young bull», was sich immer mehr wie «young boys» anhört. Und während des ganzen Tracks steht prominent das Logo der Berner Young Boys im Videofenster. Wie es dort gelandet ist, erschliesst sich uns derzeit noch nicht. FM1Today hat deshalb direkt bei Rapper Gillie nachgefragt:

Hi @gilliedakid, how did the iconic logo of the Swiss Soccer @BSC_YB club end up in the video of your new song Young Bull?

— FM1Today (@fm1today) 2. Oktober 2015

Wir sind gespannt, ob wir eine Antwort erhalten.

Ein Fall für den Marken-Anwalt

Offiziell bei den Young Boys angefragt hat der Rapper jedenfalls nicht. Der Club habe erst im Nachhinein erfahren, wie YB-Mediensprecher Albert Staudenmann erzählt. Den Fall haben die Young Boys dem Marken-Anwalt übergeben, weil das Logo natürlich geschützt sei. Dennoch habe man mit einem kleinen Schmunzeln zur Kenntnis genommen, dass das YB-Logo auch Künstlern in den USA sehr gefällt.

Erstmals auf die Verwendung des Logos aufmerksam geworden ist übrigens die Musiksendung schnauz.fm des St.Galler Radiosenders toxic.fm.

Christoph Fust
veröffentlicht: 2. Oktober 2015 14:52
aktualisiert: 5. Oktober 2015 16:33