Musik

Death by Chocolate- Sänger: «Ich sehe mich in Waschsalons»

Death by Chocolate- Sänger: «Ich sehe mich in Waschsalons»

Death by Chocolate stecken mitten in den Vorbereitungen: Mitte Oktober reisen sie für eine vierwöchige Tour in die USA (Pressebild).
© Keystone
Ab Oktober tourt die Bieler Band Death by Chocolate durch die USA. Sänger Mathias Schenk bereitet sich im Netz auf das erste Konzert in New York vor: «Auf Google Earth sieht die Entfernung zwischen unserer Unterkunft und dem Auftrittsort immerhin schon mal kurz aus».

Schlimmer als die unberechenbaren Distanzen sei jedoch die Ungewissheit, ob das erforderliche Equipment in den Konzertlokalen bereitstehen werde. «Die Vorbereitungen sind alles andere lustig, wir können ja nicht alle Instrumente mitnehmen», sagte der 28-Jährige der Nachrichtenagentur sda. Um nicht auch noch seinen «Effekt» zurücklassen zu müssen, hofft er zumindest Gitarre und Effektgerät einpacken zu können.

Schwierigkeiten bereitet ihm auch die Kleiderfrage. «Ich schwitze bei jedem Konzert wie ein Marathonläufer», so Schenk. Hemden für vier Wochen und so viele Konzerte einzupacken, halte er aber für übertrieben. «Ich sehe mich jetzt schon stundenlang in Waschsalons sitzen».

Die Passport Approved Tour, die die fünfköpfige Band im Frühjahr als Teil eines internationalen Musikpreises gewonnen hat, führt durch Städte wie Los Angeles, Seattle, Sacramento und Phoenix. Gleichzeitig erscheint in den USA das aktuelle Death by Chocolate-Album «Among Sirens».

René Rödiger
veröffentlicht: 23. September 2015 11:10
aktualisiert: 23. September 2015 11:24
studio@radiofm1.ch