Eiszauber: Der Schnee kam zu früh

In St.Gallen kann man in diesem Winter in eine andere Welt eintauchen. (Symbolbild)
In St.Gallen kann man in diesem Winter in eine andere Welt eintauchen. (Symbolbild)© iStock
Der Eiszauber auf der St.Galler Kreuzbleiche wird dieser Tage aufgebaut. Ein Winter-Wunderland, das es in dieser Form in der Gallusstadt noch nie gegeben hat. Doch: Der erste Schnee kommt für die Organisatoren fast ein bisschen zu früh.

Am Montag fielen die ersten Schneeflocken vom Himmel und verwandelten die Kreuzbleiche in St.Gallen in ein winterliches Wunderland. Des einen Freud ist des anderen Leid: Alain Legema, Bauleiter der Eisbahn am St.Galler Eiszauber, kann aufgrund des Schnees vom Montag nicht wirklich arbeiten: «Die Schalttafeln sind neu und werden auf der geplanten Eisfläche sehr rutschig wegen des Schnees.» Ausserdem könne Schnee die Qualität des Eises beeinflussen und sogar verschlechtern, sagt Legema.

Ein Tag Pause zur Sicherheit

Aufgrund dessen musste die komplette Aufbauarbeit einen Marschhalt einlegen. Nun müsse der Samstag als Arbeitstag herhalten, damit die Eröffnung wie geplant stattfinden kann, sagt Legema. Für den Organisator Urs Brülisauer, Leiter Events bei Radio FM1, ist das aber nur halb so schlimm: «Wir haben eingeplant, dass während des Aufbaus nicht jeden Tag die Sonne scheint.» Ausserdem sei der Schnee marketingtechnisch doch ein Segen. «Wenn man Werbung für einen Eiszauber macht und alle in Badehosen herumlaufen, ist das nicht wirklich förderlich», sagt Brülisauer und lacht.

Der Beitrag von TVO:

Eiszauber: Eine exklusive Sache

Der St.Galler Eiszauber ist nicht einfach nur ein Eisfeld. Es gibt nämlich Eiswege und ein traditionelles Alp-Chalet. Ausserdem können sich Besucher im Eisstockschiessen messen und auf dem Eisfeld um die Wette sprinten. Für Kurzentschlossene oder Besucher ohne eigene Schlittschuhe gibt es ein Mietangebot. Der Eiszauber auf der Kreuzbleiche in St.Gallen findet vom 29. November bis 27. Januar statt. Alles Wichtige findest du hier.

(red.)