Medien: Klobuchar gibt Bewerbung um Präsidentschaftskandidatur auf

Die demokratische US-Senatorin Amy Klobuchar steigt laut US-Medien aus dem Präsidentschaftsrennen aus. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Joshua Komer
Die US-Senatorin Amy Klobuchar gibt laut Medienberichten ihre Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten auf. Sie werde nun den früheren Vizepräsidenten Joe Biden als Kandidaten unterstützen.

Das hiess es am Montag übereinstimmend in US-Medien unter Berufung auf Mitarbeiter der Senatorin aus Minnesota. Der Schritt der als moderat geltenden 59-jährigen Demokratin kam unmittelbar vor den Vorwahlen in 14 US-Bundesstaaten am Dienstag, dem «Super Tuesday».

Damit sind nun nur noch fünf Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten im Rennen: die linken Senatoren Bernie Sanders (78) und Elizabeth Warren (70), der moderate Biden (77) und der frühere Bürgermeister von New York, der Multimilliardär Mike Bloomberg (78), sowie die als wenig chancenreich geltende Abgeordnete Tulsi Gabbard (38).

Sie wollen bei der Präsidentenwahl am 3. November gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump antreten, der sich um eine zweite Amtszeit bewirbt.

Infolge der Vorwahl im Bundesstaat South Carolina am Samstag hatten am Wochenende bereits die Kandidaten Pete Buttigieg und Tom Steyer ihre Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten aufgegeben. Klobuchar war in South Carolina nur auf enttäuschende drei Prozent der Stimmen gekommen.