60’466 ungelesene E-Mails

Viele misten den Posteingang nur selten aus.
Viele misten den Posteingang nur selten aus.© iStock
Es gibt zwei verschiedene Mail-Typen: Diejenigen, welche die Mails ungehemmt ins Postfach fliessen und dort vergammeln lassen und diejenigen, die immer fein säuberlich alle ungelesenen Mails bearbeiten und löschen. Wir haben einige Tipps für euch, wie ihr den Posteingang ordentlich halten könnt.

Es ist wie in einem Kinderzimmer, irgendwann quillt der Raum vor lauter Spielsachen über und es muss aufgeräumt werden. Wäre das Postfach der FM1-Hörerin Sara ein Zimmer, könnte sie vor lauter Spielsachen gar nicht mehr darin schlafen. Wir wollten von euch wissen, wie viele ungelesenen E-Mails in euren Posteingängen sind und absolute Spitzenreiterin ist aktuell Sara mit 60’466 ungelesenen E-Mails.

«Ungelesene E-Mails sind furchtbar»

Eine Zahl über 20’000 ist bei den FM1-Hörern nicht selten. Christian aus Frauenfeld hat knapp über 20’000 ungelesene E-Mails und erklärt das wie folgt: «Überall muss man immer seine E-Mail-Adresse hinterlegen, sei es beim Ferien buchen oder online bestellen. Kein Wunder, bekommt man anschliessend dutzende von E-Mails.» Er habe zwar ein zweites Konto für wichtige Mails, aber auch dieses habe mittlerweile über 5’000 ungelesene Mails.

«Furchtbar», findet FM1Today-Redaktorin Laurien Gschwend. Sie hat keine einzige ungelesene Nachricht und könnte damit auch nicht leben: «Ich habe diverse verschiedene Ordner in die ich die Mail verschiebe oder aber ich lösche sie. Ich würde mich mit so vielen ungelesenen E-Mails unwohl fühlen.»

Dieser Meinung ist auch der FM1-Informatiker Yanick Semmler: «Für mich als Informatiker ist Ordnung wichtig. Nur unerledigte E-Mails lasse ich ungelesen.» Damit auch Menschen mit zehntausenden von E-Mails wieder den Überblick haben, hat Yanick einen einfachen Tipp: «Bei fast allen Mail-Accounts, sei es auf dem Handy oder am PC, kann man die ungelesenen E-Mails anzeigen und anschliessend löschen.»

So löscht man die ungelesenen E-Mails schnell

Beim iPhone gibt es im Mail-App unten links ein rundes Zeichen mit geraden Linien darin. Wird dieses Zeichen aktiviert, tauchen alle ungelesenen E-Mails auf. Dieselben Funktionen gibt es bei Android-Apps oder am PC. «Dort hat es häufig einen Filter oder eine Rubrik, die ‹Ungelesen› heisst. Die kann man anwählen und so alle ungelesenen Nachrichten anzeigen.» Werden allen Nachrichten erst einmal angezeigt, muss man nur noch alle anwählen, löschen und voilà, aufgeräumt ist der Posteingang.

Will man übrigens nicht alle löschen, sondern nur nicht, dass sie immer in der App angezeigt werden, geht das ganz einfach. Die Einstellungen öffnen, das Programm «Mitteilungen» auswählen, die Mail-App suchen, anklicken und anschliessend das betroffene Postfach öffnen und den Riegel beim Punkt «Kennzeichen» deaktivieren. So sind die E-Mails immer noch ungelesen, sie werden aber nicht mehr als lästige Zahlen auf rotem Untergrund angezeigt. Dies vermindert zumindest die komischen Blicke, der Arbeitskollegen oder Busnachbarn beim Anblick der 60’466 ungelesenen E-Mails.

(abl)